FÖRDERVEREIN DER WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN DER RWTH AACHEN E.V.

Rückblick

Rückblick

09. Mai 2019 - 00:00

Neuer Schriftführer

Universitätsprofessor Dr. Thomas S. Lontzek übernimmt mit dem 09.05.2019 das Amt des Schriftführers. Der Vorstand gratuliert und wünscht alles Gute.


23. Januar 2019 - 18:30

Nobel Prize Lecture 23.01.2019


09. Mai 2019 - 18:00

Mitgliederversammlung

Weitere Informationen


09. Mai 2019 - 19:00

Vortrag von Michael F. Bayer - Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen

Thema:
Disruptionen: Klimawandel-Energiepolitik-Strukturbruch

Die „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (WSB) empfiehlt, die politisch gewollte CO2-Reduzierung durch einen frühzeitigen Ausstieg aus der Kohleverstromung, insbesondere aus der Braunkohle im Rheinischen Revier, zu erreichen. Bundesweit soll die Kohleverstromung im Jahr 2038 beendet sein. Der bundesweite Strommix besteht aktuell zu 32 % aus Kohleverstromung und 13 % Kernenergie, die im Jahr 2022 vom Netz genommen wird. Das stellt die Energieversorgung für eines der führenden Industrieländer mit zum Teil noch kompletten Wertschöpfungsketten vor enormen Herausforderungen. Zudem hat sich in der Kommission die Einschätzung durchgesetzt, dass im Rheinischen Revier und insbesondere in der erweiterten Region Aachen die regionalwirtschaftlichen Voraussetzungen um einen Vielfaches günstiger sind, die mit einer Kraftwerksschließung verbundenen wirtschaftsstrukturellen Aufgaben zu meistern. Dennoch werden die jährlich ca. 500 Mio. EUR Direktausgaben für den Kraftwerks- und Tagebaubetrieb und die von der IHK geschätzten weiteren 500 Mio. EUR an dadurch ausgelösten Ausgaben in den sekundären und tertiären Sektor einen regionalwirtschaftlichen Schlag erzeugen, den eine Region Aachen und insbesondere die Anrainerkommunen verkraften müssen.


Mit freundlicher Unterstützung von

Industrie- und Handelskammer Aachen
Bäckerei Oebel
Sparkasse Aachen
Bauer+Kirch GmbH